Die B1 unterliegt nach beherztem Spiel in Konstanz

Die B1 musste ohne Auswechselspieler bei sehr warmen Wetter beim Tabellenzweiten in Konstanz bestehen. Sie konnte das Spiel lange offen gestalten, ehe in der 2. Halbzeit die Beine schwer wurden.

SC Konstanz-Wollmatingen - SG Steinen-Höllstein 6 : 0  (2 : 0)

Die B1 musste mit 11 Spielern nach Konstanz zum Tabellenzweiten anreisen. Dazu kam strahlend schönes Sommerwetter, was das Unterfangen nicht einfacher machte. Zu Beginn konnten wir den Konstanzern mit gut organisierter Defensive Paroli bieten. Unsere Jungs konnten sich immer wieder befreien und gute Konter starten. In der Abwehr standen wir mit ungewohnter Formation (Elias und David L. spielten Innenverteidiger) recht sicher. Immer wieder wurden die Angriffe der Konstanzer rechtzeitig vor dem Torabschluss unterbunden. Was dennoch durchkam, konnte der heute wieder super haltende Ben im Tor klären. Die grösste Chance hatten aber wir, als Florian steil geschickt wurde. Es kam vor dem Strafraum zum Dreikampf Florian - Verteidiger - Torwart, wobei Florian zwar behindert wurde, aber an den beiden vorbei kam. Dies rasselten aneinander und blieben lliegen. Florian bekam etwas seitlich zum Tor den Ball und wollte gerade Richtung Tor abbiegen, als der Schiedsrichter auf Foulspiel und Freistoss vor dem Strafraum für uns entschied. So wurde Florian die Möglichkeit genommen auf das nur noch von einem anderen Verteidiger gehütete Tor zuzulaufen. Was ich auch nicht verstehe, warum es dann "nur" Freistoss gab, haben die beiden doch Florian eine klare Torchance genommen. Das hätte bei dem Freistosspfiff wohl rote Karte bedeuten müssen. Als Krönung dazu zeigte der Schiedsrichter in der 27. Minute nach einem sperren von Jakob in unserem Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Dieses Geschenk liessen sich die Gastgeber zur 1:0 Führung nicht entgehen. Dennoch wehrten wir uns weiter nach Kräften. Die Mannschaft arbeitete toll zusammen. Jeder half jedem aus. Dann ein weiterer Nackenschlag, als wir praktisch mit dem Pausenpfiff nach einem Eckball das 0:2 hinnehmen mussten.

In der 2. Halbzeit waren wir nur noch mit Abwehrarbeit beschäftigt, auch weil das Mittelfeld einfach nicht mehr konnte. Es gab nun reihenweise unkonzentrierte einfache Fehlpässe, was uns immer wieder zum Umschaltspiel nach hinten führte. In der 54. Minute dann das längst überfällige 0:3 mit einem Sonntagsschuss vom Strafraumeck diagonal in den langen Torwinkel (einfach Sehenswert).  Dieses 0:3 konnten wir bis 10 Minuten vor Ende der Partie halten, auch weil Ben im Tor einen Sahnetag erwischte.  Dann allerdings kassierten wir drei Treffer binnen vier Minuten, was unseren bravorösen Kampf zuvor etwas abwertete.

Dennoch ist die Mannschaft über das ganze Spiel als Team aufgetreten. Keiner hat sich aufgegeben und alle haben füreinander gekämpft. Das hat uns Trainern trotz des klaren Ergebnisses sehr gefallen.

Peter Maggi

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner